69. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie

Joint Meeting mit der Mexikanischen und der Kolumbianischen Gesellschaft für Neurochirurgie

3.–6. Juni 2018 | Münster

Print-File

Pflegeprogramm


Liebe Pflegende,

schon vor der momentanen politischen Präsenz hat die Deutsche Gesellschaft für Neurochirurgie ihren Kolleginnen und Kollegen der Pflege große Wertschätzung entgegengebracht. In diesem Jahr erhalten wir nun die Möglichkeit, uns als Pflegende im Rahmen der Jahrestagung der DGNC zu aktuellen Themen zu treffen und auszutauschen. Wir möchten hier in Münster den Anfang machen und bieten zwei Schwerpunkte an, die sowohl die Regelstationen sowie die Intensivstationen ansprechen werden. Ich möchte Sie einladen, mit uns den ersten Tag der neurochirurgischen Pflege im Rahmen der DGNC-Jahrestagung zu erleben. An dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Professor Stummer herzlich bedanken, der als Tagungspräsident dieses Forum ermöglicht hat.

Lassen Sie uns einen informativen und schönen Tag bestreiten und den Anfang für eine hoffentlich wiederkehrende Veranstaltung machen.

Burkhard Dierkes
Stationsleitung Interdisziplinäre Operative Intensivstati on 15B Ost
Schwerpunkt Neurochirurgie
Universitätsklinikum Münster

 

 

Programmpunkte:

09:30–10:15
Aktivierend therapeutische Pflege neurochirurgischer Patienten – Die Rehabilitation fängt im Akut-Krankenhaus an!
D. Zergiebel (Münster/DE)


10:30–11:15
Workshop:
Techniken für die Pflege neurochirurgischer Patienten – aktivierende Positionen und rückenschonende Handlings mit Einsatz kleiner Hilfsmittel


11:30–12:15
Über.Leben mit Hirndruck – Pflege als lebenswichtige Patientenbegleitung
D. Müller (Münster/DE)


12:30–13:30
Lunchworkshop:
Liquordrainagen mit Hirndruckmessung (lumbal und kranial) mit Dummy – Indikationen, Aufbau, Handhabung und Fehlerquellen
Mit freundlicher Unterstützung der Neuromedex GmbH


12:30–13:30
Lunchworkshop:
Liquordrainagen mit Hirndruckmessung (lumbal und kranial) mit Dummy – Indikationen, Aufbau, Handhabung und Fehlerquellen
Mit freundlicher Unterstützung der Neuromedex GmbH